Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: LEPROUS

LEPROUS

MALINA (58:55 min.)

INSIDE OUT / SONY
Leprous machen keine halben Sachen: dachte man zu Beginn noch, es handele sich um ein endliches Projekt Hochbegabter, sind die Norweger inzwischen zur fleißigsten Band der jüngsten Prog-Generation aufgestiegen – und spielen dabei nebenher qualitativ noch unbedingt und locker in der Champions League mit. "Malina" zeigt streckenweise die bisher zugänglichste Seite dieser (im positiven Sinne) unberechenbaren Band: Gänsehautmelodien am Fließband, unverfroren eingängige Hits wie "Stuck" oder "Captive" - "Malina" ist ein Album das, anders als seine Vorgänger, den Konsumenten zu Beginn bei aller Komplexität umschmeichelt. Dabei hilft die neue Fokussierung auf eingängige Riffs, die jedoch derart virtuos variiert werden, dass man immer wieder unversehens in die versteckten Fallen der Skandinavier tappt. Dazu gesellen sich wunderbar gelungene elektronische Experimente ("Illuminate" oder "Mirage") und Gesangslinien, die nicht selten an die Landsleute a-ha (huch...) gemahnen, aber so unglaublich locker aus der Hüfte geschossen werden, dass es eine wahre Freude ist ("From The Flame"). Überhaupt steht die Stimme Einar Solbergs mehr denn je im Vordergrund, die instrumentale Pracht um ihn herum umschmeichelt seine zuckersüßen Gesangslinien kongenial. In der zweiten Albumhälfte manövriert die Band das Leprous-Schiff dann jedoch unversehens in esoterischere Gewässer (Titeltrack und "The Last Milestone"), die Kompositionen werden freigeistiger, aber leider auch etwas beliebiger, wirken mitunter etwas hektisch ("Coma"). Ihren ersten ganz großen Wurf haben Leprous somit erneut auf dem Altar der unbedingten künstlerischen Freiheit geopfert, was die Band wiederum sympathisch macht. Trotzdem ein erneut starkes Album.
8/10 - PM.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler