Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: SAPATA

SAPATA

SATANIBATOR (45:43 min.)

INVERSE /
Nee, wat putzig, der Titel der Platte: man fragt sich, was so ein "Satanibator" den ganzen Tag anstellt? Möchtegern-Beelzebuben jagen? Oder worshippen? Naja, die ollen Finnen von Sapata jagen mit dem Kerlchen auf jeden Fall ´ne ordentlich gemästete Doomsau durch Tampere. Schmutziger Doomrock mit fettigen Gitarren und betörend-laszivem weiblichem Gesang - und auf der Facebook-Seite findet man denn auch gleich den philosophischen Untenrumbau: "Sex Magik became a song that is an occultic ritual to heretic but same time divine love. With Sex Magic one can achieve a divine state of mind – superior erotic love." Neben den Fährnissen der englischen Sprache zelebriert man also die tief in den 70ern verwurzelte Libido ("Ararat"). Entsprechend enthemmt tönt der schwüle Soundmix denn auch, ohne dabei jedoch im Laufe der Zeit ausreichend, ähem, fesseln zu können, denn die Riffs und Hooks dürften mitunter etwas filigraner bestrickt sein. Wer The Sabbathian mag oder sich Avatarium in dreckig vorstellen kann, der hört aber unbedingt mal rein.
6,5/10 - PM.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler