Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: GIÖBIA

GIÖBIA

MAGNIFIER (49:54 min.)

HEAVY PSYCH / CARGO
Wenn der Bandname schon danach klingt, als habe man sich nach einem unschöne Fantasien hervorrufenden Kleingetier benannt, wird der Rezensent misstrauisch. Und wenn dann noch ein gerade mal zwei Jahre altes Album mit Bonustrack aufgepimpt wird, erst recht. Musikalisch ist "Magnifier" eine Reise zwischen den Welten, verbindet psychedelische Klangwelten der 60er (Syd Barretts Version von Pink Floyd: "Lentamente la luce svanira") mit New Wave-Harmonien und den Visionen eines Klaus Schulze - heraus kommt dabei ein tanzbarer Esoterik-Mix, der Trance-Zustände vertont und hervorrufen soll. Ob man dies mag, ist noch mehr als bei anderen VÖs Geschmackssache, zumal Giöbia auch vor mümpfigen Garagendoom-Reminiszenzen der Marke Uncle Acid ("The Stain") oder Industrial-Einflüssen nicht zurückschrecken. Schwere Kost also, wie sie nur von ekligem Kleingetier produziert wird. Schlecht ist "Magnifier" deswegen beileibe nicht, aber die hier kredenzte Mahlzeit wird den allermeisten unweigerlich im Halse stecken bleiben. Tatsächlich handelt es sich bei den Italienern um eine esoterische Version der deutschen Hoffnungsträger Suns Of Thyme. Macht durchaus Sinn, das Ding, trotz des verfrühten Re-releases.
6,5/10 - PM.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler