Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BLACK OATH

BLACK OATH

LITANIES IN THE DARK (19:42 min.)

ELEKTROPLASMA / ITALIEN-IMPORT
Ein kleines Schmankerl zwischendurch von den Italienern, die mit "To Below And Beyond" eines der besten Doom-Alben des letzten Jahres veröffentlichten. Die vier Tracks auf "Litanies..." zeigen (mit Ausnahme des, wenn auch in atmosphärischer Hinsicht Sinn machenden, Rausschmeißers "A Song To Die With"), dass in Zukunft definitiv mit den Herrschaften zu rechnen sein wird, auch wenn es sich um zwischen 2012 und 2015 aufgenommenes Material handelt. Der Opener "... From Here" knüpft mit bärenstarken Riffs und Gesangslinien nahtlos an die Klasse des Vorgängers an, und auch das folgende Instrumental "Funeral Alchemy" hätte sich in diesem Kontext hören lassen können (die coolen Keyboards stammen von Abysmal Griefs Necrothytus). Ein besonderes Schmankerl folgt in Form der Pagan Altar-Schmonzette "(Reincarnation Of The) Highway Cavalier", das selbst Terry Jones-Hasser wie Meister Lücker begeistern dürfte. (´Hate is just a four-letter word´, und in diesem Zusammenhang vielleicht etwas hoch gegriffen... ;-) - CL) Black Oath machen aus dem Song jedenfalls eine mächtig groovende Doom-Hymne für die Ewigkeit - klasse! Ergo sollten Doomer diese auf 500 Exemplare limitierte EP jedenfalls besitzen.
Ohne Wertung - PM.


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler