Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MISTUR

MISTUR

IN MEMORIAM (55:14 min.)

DARK ESSENCE / SOULFOOD
Mistur aus Norwegen bestehen aus ehemaligen und aktuellen Mitgliedern von Vreid, Windir und Kampfar. Da ich diese Bands schätze, ist das schon mal ein guter Einstieg in den mittlerweile zweiten Longplayer des Sextetts. Brachialer Pagan Metal mit Wurzeln aus dem schwarz-metallischen Bereich ist hier natürlich angesagt, Mistur versetzen diesen aber, ähnlich wie Enslaved, mit vielen progressiven Elemeten. Auch der Keyboarder braucht Euch hier nicht abzuschrecken, unterstützt er doch eher die Stimmungen der Songs. Die sechs Tracks des Silberlings sind im Long-Distance-Bereich anzusiedeln; der kürzeste Track liegt knapp über sieben Minuten Spielzeit, der längste bei über elf Minuten. Dennoch kommt bei diesen epischen Kompositionen keine Langeweile auf. Als Anspieltipp eignen sich hier am besten der Opener „Downfall“, der zwischen treibenden und ruhigen Parts wechselt, das nach ruhigem Beginn mächtig losklöppelnde „Firstborn Son“ mit seinem coolen Groove-Part und der meiner Meinung nach beste Track des Albums, „The Sight“, der treibend und enorm hymnisch aus den Speakern donnert. Gut produziert kann ich dieses Stück anspruchsvollen Extrem-Metallern, denen oben genannte Bands gefallen, nur empfehlen.
8/10 - LL.


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler