Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RAY WILSON

RAY WILSON

SONG FOR A FRIEND (43:19 min.)

JAGGY D / SOULFOOD
Ray Wilson ist kein Mann der lauten Töne, kein Schreihals im grellen Scheinwerferlicht. Als umtriebiger Künstler und betörend melodischer Sänger nötigt er mir aber - u.a. bzw. vor allem auch aufgrund seines umfangreichen Tourprogramms mit enorm facettenreicher Ausrichtung (Rock, unplugged, klassisch mit Orchester, mit eigenem frischem Material oder Genesis-Setlist, mal in Kirchen und gerne in jedem erdenklichen Winkel der Republik...) - fortwährend Respekt ab. Einerseits liefert der Schotte eigentlich immer einen sauberen Job ab, andererseits wirkt es weiterhin als sei hier Beruf auch wirklich Berufung. Mit „Song For A Friend“ (im Digibook antrabend, inklusive eines überzeugenden Artworks bzw. Layouts von Thomas Ewerhard) lässt Wilson erneut seiner gefühlvollen Ader freien Lauf. Ursprünglich mal als 2-CD mit akustischer und rockiger Seite konzipiert, erscheint das eher ruhig gehaltene Singer/Songwriter-Werk, gemeinsam verfasst mit Stiltskin-Kollege Uwe Metzler, nun separat. Das rockige Gegenstück “Makes Me Think Of Home” ist schon für den Herbst angekündigt. Das einfühlsame „Song For A Friend“, bestehend aus kleinen Geschichten über Liebe, Freundschaft, Reue, Verletzlichkeit und weiteren Farben der großen Gefühlspalette, ist Rays 2015 verstorbenem Freund James Lewis gewidmet. Dabei gelingt es Wilson, trotz aller melancholischen Schattierungen, fortwährend Hoffnung zu vermitteln. Selbstreflexion, manchmal traurig, aber immer auch erstaunlich entspannt und selbstsicher wirkend. Apropos reflektieren und zurückblicken: wie könnte man ein solches Album besser abschließen als mit einem (gelungenen!) Cover des Jahrhundertsongs „High Hopes“ aus der Feder von David Gilmour? Eben. http://www.raywilson.net
7/10 - CL.


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler