Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: REDEMPTION

REDEMPTION

THE ART OF LOSS (76:08 min.)

METAL BLADE / SONY
Redemption fallen gleich mit der Tür ins Haus: die atemlosen Arrangements und das hintergründige Hook des Titeltracks (feine Gitarrenarbeit auch!) ziehen den Hörer in den Bann eines Doppelalbums, in dessen Zentrum der Gegensatz zwischen den einschmeichelnden, von Ray Alder wie immer genialisch-unaufgeregt intonierten Melodien und ausladend-proggigen Instrumentalparts steht. Diese Pole spiegeln auch das textliche Konzept des Albums wider (des Englischen halbwegs mächtig kann man den Texten beim Hören problemlos folgen), das offenbar erneut die Erkrankung Nicolas van Dyks (auch Bernie Versailles ist momentan rekonvaleszent) und deren Implikationen für dessen (Seelen-)Leben in den Fokus rückt. Die (musikalischen und lyrischen) Pole werden programmatisch im harten und düsteren Longtrack "Hope Dies Last" fühlbar, der ein treibendes Riff im Mittelpart in wunderbare melodische Variationen überführt. Überraschungen gibt es in Form des nach einem verhalten Beginn in einen von klasse Gitarrenharmonien getragenen AOR-Exkurs umschlagenden "That Golden Light", der umgehend von dem knüppelharten Progger "Thirty Silver" kontrapunktiert wird. Ärgerlich ist einzig der pappige Drumsound, auch des im Duett mit John Bush eingesungenen Who-Covers "Love Reign O`er Me" hätte es nicht wirklich bedurft ("The Center Of Fire" fällt ebenfalls etwas ab) - ansonsten ein starkes Album, das mit dem symphonischen Epic "At Day´s End" ein hochspannendes Ende findet!
8/10 - PM.


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler