Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: REDEEMED IN P ....

REDEEMED IN PAIN

DEAD AEND DECISIONS (34:11 min.)

EIGENPRODUKTION / SELBSTVERTRIEB
Redeemed In Pain stammen aus Sömmerda...nein, nicht Schweden, wie der Name vermuten lässt, sondern Sömmerda in Thüringen. Anyway, das seit 2007 existierende Quartett frönt dem Melodic Death Metal mit leichtem Thrash-Einschlag. Die Truppe verwendet sowohl moderne als auch old-schoolige Parts in ihren Songs. Eine gewisse Erfahrung kann man ihnen zudem nicht absprechen, gab es doch schon einige Live-Auftritte sowie einen weiteren Longplayer und ein Demo. Mir persönlich gefallen vor allem der Uptempo-Groover „Empty Assault“ mit seinem melodischen Mittelpart, die Midtempo-Nummer „Rest In Peace“, die durch ihr melodisches Riffing zu gefallen weiß, der straighte Uptempo-Track „Blood Brothers“ mit seinem eingestreuten rhythmischen Part und der im treibenden Midtempo auslaufende Rauswerfer „Nuclear Winter“. Die Death Growls von Benjamin Otto passen gut ins Gesamtbild und für eine Eigenproduktion ist der Sound okay. Fazit: Gute Scheibe ohne große Fehler. Die Zielgruppe der Melodic Deather kann „Dead AEnd Decisions“ unbesorgt checken. http://www.facebook.com/RIPThuringia
7/10 - LL.


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler