Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MONOLITHE

MONOLITHE

EPSILON AURIGAE (45:00 min.)

DEBEMUR MORTI /
Mit drei Tracks, die jeweils eine Spielzeit von exakt 15 Minuten aufweisen, schließen die französischen Doom Metaller MONOLITHE ihre Geschichte zur Menschheit ab. Warum man dem Album den Titel des Sterns „Epsilon Aurigae“ gegeben hat, der tatsächlich „Almaaz“ heißt, vermag ich nicht zu sagen. Bedeutend ist aber bei diesem Album eher das musikalische Ergebnis, als die Frage, ob der Stern eine Bedeutung für die Menschheit an sich hat. Die Franzosen haben da vielleicht ihre eigene Interpretation. Die drei Tracks bedienen die doomigen Wurzeln der Band, ohne zu sehr in andere Genreelemente zu driften. Tempovorstöße sind eher nuanciert vorhanden, stattdessen legt man den Fokus auf die Instrumentalarbeit, insbesondere beim Mittelstück, und die Eingängigkeit. Mit dem fünften Album versuchen die Franzosen den Spagat zwischen Anspruch, Eingängigkeit, Konzeptarbeit und Wurzeltreue, so dass ich Licht und Schatten ausmache. Sicher bin ich mir dagegen, dass die jeweilige Länge der Stücke damit nichts zu tun hat. „Epsilon Aurigae“ ist nach meinem Geschmack überwiegend gelungen, wenn auch nicht herausragend. Von daher empfehle ich einen Testlauf, den kann ich aber dafür wärmstens ans Herz legen.
7,5/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler