Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RED PAINTED R ....

RED PAINTED RED

HEY DUM DUM (37:51 min.)

WROTYCZ / POLEN-IMPORT
Mein lieber Herr Gesangsverein, ist hier was los. Britischer Trip Hop cum something auf einem polnischen Kleinstlabel. Bei Einfuhr der kosmischen Klangsuppe von Yew und Simon Carroll versteht man schnell, warum sich vor der eigenen Haustüre niemand gefunden hat, diese Grütze zu vertreiben. "Sphärische" Synthiesounds werden auf "Hey Dum Dum" (Nomen est Omen) von perkussiven Drumcomputern und spartanischen Akkordfolgen untermalt, und zwar bis zum Erbrechen. Im Wortsinne. Drogen haben beim Erschaffen dieser übel riechenden Hirnfürze mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Rolle gespielt. Geholfen hat´s nix. Schüttelreime wie "Was it late November or early December, I can´t quite remember" tun ihr Übriges, um jeden halbwegs mit Intelligenz geschlagenen Hörer wahlweise in die Flucht zu schlagen oder aber auf die Palme zu bringen. Völlig belanglos wabern die neun krampfhaft auf meditativ getrimmten Klangcollagen am Ohr vorbei, ohne dass auch nur ein Aha-Effekt einsetzen würde. Braucht kein Mensch, der Herr aller ihm zur Verfügung stehenden Sinne ist.
3,5/10 - PM.


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler