Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RED SUN REVIV ....

RED SUN REVIVAL

IDENTITIES (52:14 min.)

ECHOZONE / BOB-MEDIA
Ihr steht auf Gitarren-Goth mit Fields-Wurzeln? Ihr stört Euch nicht daran, dass Epigonen wie Descendants Of Cain, Sons Of Neverland oder eben Red Sun Revival die Meister qualitativ niemals auch nur annähernd erreichen konnten und können? Ein durchaus synthetischer Drumsound mit arg simplen Arrangements (und das obwohl Simon Rippin (The Nephilim, NFD) als Drummer aufgeführt wird) und eher standardisiert wirkende Keyflächen statt ryhthmisch klug aufgebauter Arrangements und dem ultimativen Düsterfeeling (wir sind immer noch bei der FotN-Assoziation, wie Ihr hoffentlich bemerkt) schrecken Euch auch nicht ab? Dannn wird’s Zeit für „Identities“, das nach dem Debüt „Running From The Dawn“ und der „Embers“-EP dritte Goth-Baby Red Sun Revivals. Rob Leydon (The Eden House) kann den Heroen McCoy und Eldritch mit seinem Dark-Timbre in light zwar immer noch nicht das Fürchten lehren, aber die zehn klassisch geprägten Goth-Rocker führt er gekonnt über die Ziellinie. Da mir ein derartiger Sound heute leider viel zu selten unterkommt; was aktuell unter Goth formiert, ist mir keinen schlappen Rülpser wert, verteile ich sieben nostalgisch veranlangte Punkte. Nur so am Rande - der Abschlusstrack „The Awakening“ hat was von The Mission. http://www.redsunrevival.com
7/10 - CL.


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler