Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RANGER

RANGER

WHERE EVIL DWELLS (38:44 min.)

SPINEFARM / CAROLINE
Ranger kommen aus Finnland und haben in den sechs Jahren ihres Bestehens schon einige Singles und EPs veröffentlicht. Nun wagen sie sich mit „Where Evils Dwells“ zum ersten Mal an die lange Distanz. Was zunächst auffällt, ist der für heutige Verhältnisse ziemlich verwaschene Sound. Zwar haben die Jungs das Album analog aufgenommen, aber selbst in den von ihnen präferierten Achtzigern haben diverse Bands bewiesen, dass man auch differenzierte Aufnahmen tätigen kann; viele weitere Combos allerdings auch nicht. Wenn man sich an den Sound gewöhnt hat, animieren Ranger allerdings mit ihrem old-school-Speed-Metal zum Bangen und Tracks wie der mit Maiden-Gitarren versehene Uptempo-Kracher „Dead Zone“ und das schleppend beginnende und dann fast thrashig werdende „Where Evil Dwells“ mit seinem Stakkato-Rhythmus hauen voll ins Mett. Da auch keiner der übrigen fünf Tracks daneben geht, können Speed-Metal-Fans der alten Schule blind zugreifen, zumal die Vocals von Dimi des Öfteren an Dan Beehler erinnern. Die Scheibe gibt es als CD, LP, Digital und Kassette(!).
7/10 - LL.


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler