Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BLOOD LABEL

BLOOD LABEL

SKELETONS (48:44 min.)

MIGHTY MUSIC / TARGET
Blood Label stammen aus Dänemark, existieren seit dem Jahre 2009 und haben prominente Mucker in ihren Reihen. Dies sind Musiker aus bekannteren Bands wie Hatesphere, Dawn Of Demise und The Burning. Logischerweise schlägt sich diese Art von Musik auch in dem Treiben von Blood Label nieder. Moderner Death Metal mit einer fetten Core-Schlagseite ist auf „Skeletons“ zu vernehmen. Mir persönlich ist es etwas zu modern und core-ig, aber dem jüngeren Publikum dürften Songs wie der moderne Groover „Hell Holds A Place For You“, das schleppend beginnende und dann Fahrt aufnehmende „Shotgun Blown In The Face“ und das speedige „Explode“ bestens einlaufen. Mir persönlich am besten gefällt der epische Titeltrack „Skeletons“. Dass der Silberling von keinem Geringeren als Tue Madsen auf den Punkt produziert worden ist und über ein cooles Artwork – handgefertigt vom Mnemic-Gitarristen Eftemie – verfügt, sollte der ins Auge gefassten Käuferschicht wohl zusätzlich ganz gut bekommen.
6/10 - LL.


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler