Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: METAL INQUISI ....

METAL INQUISITOR

ULTIMA RATIO REGIS (44:21 min.)

MASSACRE /
Vier Jahre nach dem letzten Longplayer ‘Unconditional Absolution‘ gibt es endlich ein neues Langeisen der Koblenzer Institution Metal Inquisitor. Eigentlich ist alles beim Alten geblieben; Blumi und T.P. brillieren an den NWoBHM-orientierten Äxten, El Rojo singt wie El Rojo und Havoc und Cliff legen das passende Rhythmusfundament hierzu. Dies sollte schon mal alle Fans der Jungs beruhigen. Und dann gibt es da noch so gnadenlos geile Kompositionen wie das aus Englands Hochzeiten beeinflusste „Burn Them All“ mit seiner geilen Vocal-Melodie, den melodischen Banger „Call The Banners“ mit seinem Running-Wild-Gedächtnisriff, das schnelle „Self Denial“ mit seinem harmonischen Hauptriff sowie das melodische „Servant Of State“. Allerdings gibt es auch bei den sechs anderen Songs keinen Ausfall, laufen sie doch nur einen Hauch hinter den genannten über die Ziellinie, was dazu führen mag, dass andere Hörer diese vielleicht sogar vorne sehen. ‘Ultima Ratio Regis‘ wird durch einen feinen, old-schooligen Sound verfeinert, der zu keiner Zeit rumpelig wirkt. Ich persönlich schätze den aktuellen Silberling der Koblenzer noch einen ganzen Tacken besser ein als den ohnehin schon starken Vorgänger. Fette neuneinhalb Punkte für eine amtliche Metal-Scheibe. Headbanger, hier besteht Kaufpflicht!
9,5/10 - LL.


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler