Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BOX CAR RACER

BOX CAR RACER

SAME (41:44 min.)

MCA / UNIVERSAL
Man merkt den einzelnen Tracks mehr als deutlich an, dass sie zuerst als akustische Versionen das Licht der Welt erblickt haben. Nach der Sommer-Tour 2001 von Blink 182 hat Thomas DeLonge die seit Jahren in seinem Kopf existierenden Songideen endlich ausgearbeitet. Der Grund, warum sich Thomas und Travis Barker daran gemacht haben, ein Album unter dem Namen Box Car Racer aufzunehmen, war unter anderem, wie sie bekunden, dass sich für sie damit eine Möglichkeit eröffnet hat „zu experimentieren und eine andere musikalische Seite auszudrücken“. Herausgekommen ist dabei ein Album, dem man anmerkt, dass die eigentlich hochmelidiösen Songstrukturen nur durch den Zusatz von vertrackten Gitarren- und Drumparts an Kraft gewonnen haben. Würde man die Songs von diesem aufwertenden Elementen befreien, so blieben nur belanglose Melodienbögen, die sich nicht mit dem experimentellen Anspruch vereinbaren lassen. Wenn schon die Möglichkeit existiert, sich ohne Kompromisse auszutoben, dann sollte man schon richtig hinlangen. Da nützt auch die glasklare Produktion und die diversen Gast-Musiker (unter anderem Tim von Rancid und Jordan von New Found Glory) nix.
3/10 - MT


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler