Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MAGNA VICE

MAGNA VICE

SERPENT OF WISDOM (67:09 min.)

INVERSE /
Die nächsten Finnen stehen mit ihrem Debüt-Album am Start, diesmal in Sachen Prog. „Serpent Of Wisdom“ kommt mit sieben Stücken daher, die sich konzeptionell geben und teilweise bis zur Viertelstunde gehen, so dass der Prog aus allen Poren und zu jeder Sekunde aus den Boxen atmen kann. Die Finnen bieten uns schon recht schwere Kost, denn „Serpent Of Wisdom“ kommt recht eindringlich und mit schweren Gitarren daher, wobei die Hauptaufgabe für die progressive Instrumentierung die Tasteninstrumente übernehmen. Dass dieser Part auch von den Gitarren und dem eindringlichen Gesang von Veli-Matti Heino (jep, der Knabe hat wirklich den gleichen Nachnamen wie unser schwarz-braune Haselnuss-Albino) locker gemeistert werden kann, beweist das Quintett mit ‘Green Giant‘. Ansonsten ist die Mischung des angeproggten Metal ganz gut zu konsumieren, wirkt weder zu sehr aufgesetzt, noch zu sehr von den üblichen Bands abgekupfert. Ich habe keine Ahnung, was die Musiker vor ihrem Wirken bei MAGNA VICE gemacht haben, aber die lässige Art, mit der sie hier agieren, hat schon was von einer besonderen Coolness. Handwerklich kann man den Finnen überhaupt nicht an die Karre pinkeln und da auch die sonstigen Komponenten stimmen, bleibt unter dem Strich ein überraschend gutes Prog-Album, das ihr bitte mal ganz locker antesten solltet.
8/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler