Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MASTERPLAN

MASTERPLAN

NOVUM INITIUM (51:22 min.)

AFM / SOULFOOD
Die Wunderkiste MASTERPLAN hat bei mir, soweit das Resümee, zu einer gewissen Ernüchterung geführt. Dies liegt darin begründet, dass der damalige Start noch zu einer gewissen Euphorie animiert hat, dass hier eine wirklich tolle Formation an den Start gebracht wurde. Letztlich haben aber die Veröffentlichungen über die Jahre gezeigt, dass ich zwar bereit war, die Band mit entsprechenden Vorschusslorbeeren zu versehen, mir dafür aber nichts Adäquates zurückgegeben wurde. Unbestritten hatten MASTERPLAN immer einen starken Sänger. Egal, ob Jørn das Mikro geschwungen hat, man zwischenzeitlich auf die Dienste von Mike DiMeo zurückgriff oder wie jetzt Rick Altzi (AT VANCE, THUNDERSTONE). Auch mit dem neuen Werk „Novum Initium“ wird versucht, wieder reichlich Abwechslung aus den Boxen zu pressen. Lediglich zünden können die Stücke bei mir nicht so recht, sieht man mal von ‘Betrayal‘ oder dem Groover ‘Earth Is Going Down‘ ab. Den opulenten Titeltrack hat man ans Ende gestellt und dem Album einen recht ansprechenden Ausstieg kredenzt, wobei der Song es auch noch schafft, einen über die gesamte Spielzeit von über zehn Minuten mitzureißen. Schade nur, dass vom sonstigen Material einige Stücke über eine solide Machart nicht hinauskommen.
7/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler