Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RIVERSIDE

RIVERSIDE

SHRINE OF NEW GENERATION SLAVES (50:59 min.)

INSIDE OUT / EMI
Das aktuelle RIVERSIDE-Album gehört zu den Scheiben, die ich mir blind gekauft habe und dann auserwählt wurde, eine Rezension zu schreiben. Mit meinem ersten Höreindruck von diesem Album hätte ich diesen Job ehrlich gesagt nicht angenommen. Der zweite Höreindruck hat bei mir einen größeren Eindruck hinterlassen und ich habe einen besseren Zugang zu den Songs gefunden. Doch woran liegt das? Habe ich RIVERSIDE sperriger, Mariusz Duda weinerlicher und das ganze Album verkopfter erwartet? Wahrscheinlich von allem etwas und so verwundert es mich auch nicht, dass ich mich etwas in das Album hineinarbeiten musste. Doch RIVERSIDE haben es mir nicht ganz so schwer gemacht, operiert man insgesamt doch recht eingängig, wobei es ohne den bereits gewohnten Retro-Touch nicht geht. Störender Umstand ist für mich der verzerrte Gesang, den ich mir auch nach dem x-ten Durchlauf nicht schönhören kann. Ich bin auch der festen Überzeugung, dass das Material noch wirkungsvoller ausgefallen wäre, wenn man auf die Stimmenverzerrung verzichtet hätte. Es wird aber deutlich, dass die Polen einen anderen Weg eingeschlagen haben, so dass man nicht zwangsläufig einen Bogen zu den vorherigen Alben schlagen kann. RIVERSIDE wirken wie runderneuert, dennoch sperrig genug, um als Prog-Band wahrgenommen zu werden. Was sie aber nicht daran hindert, auch mal den straighteren Weg zu beschreiten, wie z.B. mit ’Celebrity Touch’ geschehen. Ich möchte das Album nicht zerreden, denn die Songs warten mit vielen Features auf, die man wirklich entdecken muss. Ein großes Fragezeichen habe ich lediglich bei der Bonus-CD gesetzt, denn dieser zweiteilige Instrumentalritt durch die ’Night Session’ lässt mich irgendwie kalt.
8/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler