Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RATTENFÄNGER

RATTENFÄNGER

EPISTOLAE OBSCURORUM VIRORUM (41:01 min.)

DARK ESSENCE / SOULFOOD
Ein Bandname, der an den Rattenfänger von Hameln erinnern lässt? In der Tat, haben sich die Ukrainer doch dieser Legende bedient und sich den Namen RATTENFÄNGER verpasst, auch wenn sie nicht Flöte spielend durch die Gegend laufen, um dem elenden Rattenvolk den Garaus zu verpassen. Stattdessen ist man im oldschool Death Metal zu Hause und lässt die Double-Bass-Drums ordentlich rotieren, um uns mit lateinischen Texten die todbringende Ware entgegenzuspeien. Die oldschool Deather, die in Personalunion auch in der Band DRUDKH aktiv sind und denen man die schwarzmetallischen Wurzeln schon ein wenig anhören kann, fahren zähe, teils doomig anmutende Geschütze auf, die auch durch den kehligen Gesang eine recht zerstörerische Grundstimmung wie eine alles zermalmende Walze vor sich her treiben. Keinesfalls originell, vielmehr projektartig und mit der nötigen Routine agiert man abseits der sonst üblichen Schwarzwurzelschiene, um einfach mal was anderes auszuprobieren. Hätte es essentiell sein sollen, wäre die Scheibe sicherlich variabler ausgefallen. So bleibt unter dem Strich eine nette Abwechslung für Fans der Band, wenn sie sich mit der neuen Spielart der DRUDKH-Jungs anfreunden können. Für Freunde des Genres sicherlich auch mal ein Reinhören wert.
6/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler