Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MONOLITHE

MONOLITHE

MONOLITHE III (52:00 min.)

DEBEMUR MORTI /
MONOLITHE stehen für einen Longtrack. So war es bereits bei den Veröffentlichungen in 2003 und 2005 und so wird es auch mit der aktuellen Veröffentlichung sein. Die komplizierteste Materie bei einer Doom-Veröffentlichung ist dem Album, bezogen auf die Spiellänge, genügend Abwechslung zu verpassen. Sylvain Begot ist mit dem Thema vertraut und geht dieses Wagnis gerne ein weiteres Mal ein, hatte er doch Zeit genug, an diesem Werk zu feilen. „Monolithe III“ agiert im zähen Grundrhythmus und entwickelt sich Passagenweise fort, so dass man dem Album auch mehrere Tracks hätte verpassen können. Durch leicht wechselnde Instrumentierung erkennt das Ohr, wenn musikalisch ein neues Thema verfolgt wird. Die Änderungen sind gerade so ausgearbeitet, dass kein Bruch im Gesamtkontext entsteht, der Grundrhythmus beibehalten wird und das Ohr trotzdem mitbekommt, wenn sich Wechsel einstellen. Sylvain hat seinen Monumentaltrack so interessant ausgearbeitet, dass den Hörer keine Längen stören. Sicherlich ist „Monolithe III“ keine einfache Kost, aber Fans von Sylvain Begot freuen sich auf „Monolithe III“ sowieso, während Genreliebhaber die Herausforderung annehmen sollten, da Ihnen sonst ein Erlebnis verborgen bleibt.
7,5/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler