Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BLACK COUNTRY ....

BLACK COUNTRY COMMUNION

AFTERGLOW (57:56 min.)

MASCOT / ROUGH TRADE
Liest man die jüngsten Statements von Glenn Hughes, so scheint es, als sollte man sich an den Gedanken gewöhnen, dass uns die Posterboys des harten Bluesrock pünktlich zu den ersten wintrigen Tagen des Jahres nicht nur ihr bisher düsterstes, sondern auch letztes Werk kredenzen. Mit einem heißen Tee bewaffnet muss man dem Rundling schon einige Umdrehungen gewähren, bis der vom Künstler gewünschte Aha-Effekt einsetzt. Mit “Big Train” hat man einen etwas ungewöhnlichen, da recht sperrigen Opener gewählt, der ähnlich wie Jethro Tulls „Locomotive Breath“ das durch den Titel angerissene Thema auch musikalisch darzustellen sucht. Die folgende knappe, beinahe im Alleingang von Hughes komponierte, Stunde bietet eine Reise durch die letzten 35 Jahre Rockmusik, immer mal mehr, mal weniger mit Blues- („The Circle“) und Soul-Einflüssen („Cry Freedom“) versetzt. Feistes „hero-worshipping“ gibt’s in Form des mit einem Led Zep-Touch aufwartenden, starken Titelsong (im Refrain klingt Hughes allerdings stark nach Chris Cornell) oder der offensichtlichen Robert Plant-Reminiszenzen in „The Giver“ zu bestaunen (das Riff des mit einer jazzigen Jamsession glänzenden „Common Man“ ist fast schon dreist an „Tom Sawyer“ angelehnt). Und auch die Hardrockfans unter den BCC-Fans werden dank des mit einem Van Halen-Vibe ausgestatteten Groovers „Midnight Sun“ oder des knackigen „Confessor“ hier ihre Erfüllung finden. Instrumentales Highlight auf „Afterglow“ sind ausnahmsweise Sahneleads von Joe Bonamassa, sondern das kraftvolle, dabei dennoch filigrane Drumming (gebieterisch, aber doch feminin) Jason Bonhams. Gute Gene halt. Gutes Album auch.
7,5/10 - PM. (Gastautor)


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler