Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BETONTOD

BETONTOD

ENTSCHULDIGUNG FÜR NICHTS (39:54 min.)

BETTER THAN HELL /
Groß geworden sind sie, die ehemaligen Punks aus Rheinberg. Ehemalige Punks? Nun, zumindest musikalisch hat man sich in den letzten gut 20 Jahren doch enorm gewandelt. Haben früher drei Akkorde und eine Palette Dosenbier ausgereicht, so bestehen die Lieder im Jahre 2012 aus einer weitaus vielfältigeren Bandbreite und beinhalten Metal- oder auch Ska-Einflüsse, wie etwa beim zum Tanzen einladenden Titeltrack, der bereits vorab als Single ausgekoppelt wurde. Ob es dieser bunten Mischung und der nach wie vor unglaublich charismatisch-rauen Stimme ihres Sängers Oliver Meister zu verdanken ist, dass die Band seit ein paar Jahren steil nach oben geht, oder ob es am allgemeinen Deutschpunk/rock-Boom liegt, kann man nicht genau sagen, aber Betontod haben es sich auf alle Fälle verdient. Zusammen mit den Berlinern von Toxpack und den norddeutschen Volxsturm hat man erst vor ein paar Monaten in ganz Deutschland für Begeisterungsstürme gesorgt und die Hallen gerockt, denn neben intelligenten, persönlichen, gefühlvollen und ehrlichen Punk-Rock-Songs sind es doch auch immer die schweißtreibenden Live-Auftritte der Band, die ihnen neue Fans bescheren. Und auch wenn natürlich auf „Entschuldigung Für Nichts“ nicht alle Stücke straight nach vorne gehen, so findet sich doch mit „Alles“, „Virus“ oder „Gute Reise“ genügend Futter für die nächsten Shows, genug Hymnen für die nächsten Konzert-Abende. Die Stimmung auf der gesamten Scheibe wirkt wenn nicht immer positiv, so doch zumindest kämpferisch, trotzig, aus Prinzip dem typisch deutschen Pessimismus trotzend und hat selbst in den melancholischeren Momenten noch genug Feuer und Inbrunst um mitzureißen. Für den ganz großen Schritt nach oben auf den Deutschpunk/rock-Olymp reicht´s noch nicht ganz, aber Betontod haben mit „Antirockstars“ 2011 bereits ordentlich am Thron gerüttelt und sind jetzt einen weiteren Schritt nach oben gegangen. Die Geschichte ist auf alle Fälle noch nicht zu Ende erzählt!
7/10 - CW.


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler