Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BODYFARM

BODYFARM

MALEVOLENCE (41:58 min.)

CYCLONE EMPIRE / SOULFOOD
Ich bin erstaunt, denn ich kann mich gerade vor oldschool Death Metal gar nicht mehr retten. Da sind The Forsaken, Puteraeon und auch Necrovation, die in Sachen Death Metal ihren Hut in den Ring werfen und auch ganz ordentlich abschneiden. Jetzt gesellen sich auch noch unsere holländischen Nachbarn Bodyfarm dazu, die mit „Malevolence“ zudem auch noch ihr Debüt ablegen. Im Vergleich zu den oben genannten Bands gefallen Bodyfarm durch eine stärkere Spur Melodik, ohne es an der nötigen Härte missen zu lassen. Bodyfarm wirken noch frisch und unverbraucht und man merkt ihnen an, dass sie den Göteborg-Sound mit der Muttermilch aufgesogen haben. Erstaunlich auch, dass von verschiedenen Seiten entsprechender Zuspruch kommt, was die Band bereits zu diesem Zeitpunkt adelt. „Malevolence“ lebt von seiner Abwechslung, wobei mich am meisten freut, dass die Songs auf einem relativ gleichbleibend hohen Niveau stehen, was sich auch in der Gesamtnote bemerkbar macht. Mit ’I Am The War’ haben sie einen amtlichen Longtrack rausgehauen und beim abschließenden ’Cryptic Realms’ wird noch ein Massacre-Cover geboten, zu dem die Holländer keine geringere Unterstützung bekommen als durch Kam Lee, der hier als Gastsänger den letzten Schliff verleiht. Daumen hoch für dieses gelungene Debüt!
8/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler