Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MARTYR

MARTYR

CIRCLE OF 8 (61:90 min.)

METAL BLADE / WARNER
Die bereits von 1982 bis 1987 existierende niederländische Band Martyr, die mit ‘For The Universe‘ und ‘Darkness At Time’s Edge‘ in dieser Zeit auch zwei Lonplayer veröffentlichte, hatte sich im Jahre 2001 für einige Auftritte reformiert. Nun, zehn Jahre später, gibt es auch mit ‘Circle Of 8‘ einen neuen Longplayer, nachdem 2009 quasi als Appetizer die EP ‘Fear‘ erschien. Stilistisch gesehen lassen sich die Jungs noch am ehesten in die Schnittmenge Sanctuary meets Hades einordnen, also technisch-progressiv orientierter Power Thrash, der nicht mehr wirklich an die alten, eher traditionell-metallisch ausgerichteten Taten der Truppe anknüpft, sondern, auch unterstützt durch die Produktion, recht modern daherkommt. Die Scheibe kommt aber auf die gesamte Länge eher etwas eintönig, und vor allem künstlich in die Länge gezogen daher. Hier hätte man das Material durchaus straffen können. Dennoch sind schnelle Songs wie „The Uninvited“, „Insensible Scream“ und vor allem „Speed Of Samurai“ vernünftiges Futter zum Headbangen, wobei auch nicht unerwähnt bleiben soll, dass letztgenannter – und auch bester Track des Silberlings – eine Neuaufnahme eines alten Demoklassikers darstellt. In diese Richtung kann weiteres neues Material gerne gehen.
6,5/10 - LL.


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler