Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BLACK TORRO

BLACK TORRO

SAME (43:02 min.)

ABANDON RECORDS /
Wenn in der Musikbeschreibung zu einer Band bereits die Namen Sevendust und Alter Bridge genannt werden, hat man gleich bestimmte Stücke oder das letzte Album „AB III“ vor Ohren. Bei entsprechender Erwartungshaltung stellt sich beim Debüt der Hamburger eine gewisse Enttäuschung ein, wobei die Vergleiche aufgrund der Eigenständigkeit der Band etwas hinken. Dies liegt nach meinem Höreindruck darin begründet, dass die Nordlichter alle Zutaten im Köcher haben und sich in ihren Songs viele Einflüsse wiederfinden, die einen rauen, aber auch harten Touch auferlegt bekommen, um der Band das gewünschte Gesicht zu verpassen. In diesem Punkt passen Anspruch und Wirklichkeit noch nicht ganz zusammen, denn die starken Momente entfalten sie mit den weniger harten Songs wie ’Out Of Reach’ oder, und da schwingt ein gewisser Stolz mit, dem Radiosong ’In My Young Days’. Hier passt auch die Stimme von Mikko Vetter perfekt, der aber auch für die weitere Entwicklung der Band eine perfekte Besetzung darstellt, kann er doch recht viel Potenzial vorweisen. Gleiches gilt auch für seine Mitstreiter, die gefällig agieren und Mut zum Experimentieren haben, jedoch konzeptionell noch zulegen müssen. Gelingt es ihnen in der Folge, auch die härteren Songs konsequenter nach vorne zu bringen und auch hier ihr Potenzial zu entfalten, ist musikalisch ein deutlicher Sprung zu erwarten.
6,5/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler