Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MILLENIUM

MILLENIUM

HOURGLASS (45:55 min.)

FRONTIERS / POINT
Wer vermisst sie nicht, Bands, wie Whitesnake, TNT oder Hardline? Ein Ersatz war nur selten zu finden. Doch aufgepasst! Hier verschafft sich perfekt inszenierter Melodic Rock Gehör, der besonders durch den norwegischen Stimmakrobaten Jorn Lande (ex-Yngwie Malmsteen, Ark) zu glänzen weiß. Kristallklar produziert, befinden sich eine Menge Perlen auf einem Album, das keine Ausfälle zu verzeichnen hat. Gleich der Opener "Power To Love" verweist die Konkurrenz in ihre Schranken. Die Art und Weise, wie Jorn den Song vom Gesang her strukturiert, zeugt von großem Können und Ideenreichtum. Man hat sich Mühe gegeben eine gewisse Eigenständigkeit zu erarbeiten, was sehr überzeugend erreicht wird. "Wheels Are Turning" und das fast siebenminütige "Hourglass" (ein großer Salut an Whitesnake), brauchen lange, bis sie die Hirnschale verlassen haben. Daß der Weg zur Ballade par exellence begangen wird, zeigt "No More Miracles". Hier wird man nicht von Instrumenten erschlagen sondern lässt Raum, um den Song wirklich zu genießen. Mit "Superstar" und "Rocket Ride" beglückt man dann die Poser. Muss ich weiterschreiben? Ich glaube nicht
10/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler