Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RIVERGE

RIVERGE

REBIRTH OF SKULL (33:49 min.)

MDD /
Das vorliegende Album der japanischen Thrasher von Riverge ist eine Neuauflage von 2009, aufgebohrt durch die beiden Tracks "Damned World" und "A And A (Live)". Dargeboten wird hier Bay Area-Thrash Metal a la Exodus, Forbidden oder Testament der späten 80er- und frühen 90er-Jahre. Die Songs sind knackig, zumeist in gehobenem Tempo und besitzen alle Trademarks, die guten Thrash Metal ausmachen. So weit, so gut. Die Frage ist nur: wer braucht eine Band, die sich bereits 1988 nach einer Hand voll Singles und Demotapes zu einer "kreativen Schaffenspause" aufgelöst hat und 2009 mit ihrem ersten Vollalbum zurückmeldete? Just in der Phase als weltweit das Thrash-Revival in vollem Gange war? Das legt den Schluss nahe, dass die Herren (und eine Dame) noch einmal auf einen fahrenden und lukrativen Zug aufspringen möchten, um auch etwas von dem größer werdenden Thrash-Markt abzubekommen. Das ist keineswegs verwerflich, aber im Vergleich zu anderen Bands, die die Zeichen der Zeit schon früher erkannt haben (Municipal Waste, Gama Bomb etc.) oder gar noch aus den Anfängen dabei sind (Destruction, Exodus etc.) wirkt das Material auf "Rebirth Of Skull" zu beliebig, zu schwachbrüstig, um langfristig überzeugen zu können. Hier hätte man von einer über 20 Jahre andauernden kreativen Pause doch etwas mehr erwarten können.
5/10 - CW.


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler