Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BIG LIFE

BIG LIFE

SAME (62:20 min.)

AOR HEAVEN /
Mit Big Life geht ein neues Trio an den Start, das sich um die Belange der Melodic-Rock-Fans kümmern will. Dazu hat man zwölf Tracks mit über einer Stunde Spielzeit zusammen getragen, und das Ergebnis kann sich mehr als hören lassen! Natürlich ist es verwegen zu behaupten, dass das Debütwerk mit dem freudigen Cover großartige Innovationen aufweist, aber Altbewährtes wird in einer neuen Packung frisch aufbereitet. Dazu sind Stilmittel wie das orientalisch angehauchte "Calling" durchaus sinnvoll. Sänger Mark Thopmson-Smith hat ein ausgeprägtes Stimmchen, das zuweilen an Saga-Legende Michael Sadler erinnert. Dann wiederum, meist in den Refrains, könnte dieses Material auch von den Kanadiern Harem Scarem stammen. Zu dumm nur, gerade der Opener "Dying Day" ist nicht gerade ein Lichtblick und verleitet schnell zum Abschalten. Dafür ist der dritte Beitrag "Better Man" ein lupenreiner 80er-Jahre Hit. Ein weiteres Highlight ist die Halbballade "Calling". "I`ll Still Be Here" gehört mit seinem Up-Tempo-Beat dummer Weise wieder zum Durchschnitt. Eigentlich klingen Big Life immer am Besten, wenn sie das Tempo mäßigen (wie bei der einschmeichelnden Ballade "Feel Alive"). Und da mir auch der Rest des rockigen Werkes gefallen hat, darf ich ruhigeren Gewissens eine etwas höhere Bewertung abgeben als ursprünglich geplant.
8/10 - SBk.


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler