Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RIBSPREADER

RIBSPREADER

THE VAN MURDER (29:18 min.)

VIC / SOULFOOD
Für die Fans der Spielart sei gesagt, dass auch morgen noch die Sonne aufgeht, denn der oldschool Death Metal stirbt nicht aus. Die Schweden Ribspreader bringen ihr mittlerweile viertes Album an den Start und haben keine großen Experimente gemacht. Die Songs kommen mit einer ungestümen Härte, haben genügend Eingängigkeit, um direkt zu zünden, und stehen auf einem ziemlich gleichmäßigen Level. Wenn man „The Van Murder“ so hört, könnte man meinen, dass die Kreation guter Songs reichlich einfach wäre. Dabei hat sich das Trio einfach nur auf die Kernelemente konzentriert und konsequent angewendet. Bandkopf Rogga Johansson hat zudem so viel Routine, dass er weiß wie ein kerniger oldschool Death Metal Song klingen muss. Bei der Beurteilung von „The Van Murder“ ist daher klar, dass sich die qualitativ guten Songs auch auf die Gesamtwertung auswirken. Lediglich die Spielzeit von unter einer halben Stunde ist indiskutabel und führt zu einem halben Punkt Abzug in der B-Note.
7/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler