Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'W' :: WARRANT

WARRANT

READY TO COMMAND 2010 (75:48 min.)

PURE STEEL / TWILIGHT
Wer sich schon seit den 80er Jahren in der deutschen Metal-Szene tummelt, kennt auf jeden Fall die beiden Mitte Achtzig veröffentlichten Vinylscheiben der Düsseldorfer Speed Metaller Warrant. Ja, genau richtig gelesen, das hieß damals Speed Metal – ein Genre, welches heutzutage zwischen den Fronten Thrash und Power Metal aufgerieben worden ist. Dass die Jungs aus der Altbierstadt überall offene Türen einrannten, wäre eine Übertreibung; mir jedoch gefielen ihre beiden Scheiben „First Strike“ und „The Enforcer“ ausgesprochen gut, welche auf der aktuellen Veröffentlichung in zusammengefasster Form wieder veröffentlicht werden. Wer Warrant auf dem K.I.T gesehen hat, weiß was ihn hier erwartet. Die Jungs geben ordentlich Gas und Songs wie „Nuns Have No Fun“, „The Enforcer“, „Torture In The Tower“, „Cowards Or Martyrs“ und „Scavenger’s Daughter“ machen mächtig Spaß und animieren zum gepflegten Abschädeln. Diejenigen unter euch, die auf schnellen, harten Metal stehen und die alten Veröffentlichungen nicht besitzen, sollten hier zugreifen. Für alle Besitzer von „First Strike“ und „The Enforcer“ gibt es allerdings mit den beiden Live-Aufnahmen von „Nuns Have No Fun“ und „The Rack“ zu wenig Kaufanreize. Bin gespannt, ob Warrant tatsächlich 2011 neues Material präsentieren.
8,5/10 - LL


[ Zurück zum Index: 'W' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler