Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MOON

MOON

LUCIFERS HORNS (42:30 min.)

WITCHING HOUR PRODUCTIONS /
Nach einer guten Dekade Pause melden sich Moon mir alt bekanntem, echten, urtümlichen Schwarzmetallsound an der Tagesoberfläche zurück. Und wenn man hört, was die Jungs um Fronter Cezar mitgebracht haben, möchte man meinen, sie waren nie weg. Was neben „Christ Agony“ als ursprünglich gedachtes Nebenprojekt begann, hat sich unter dem Namen „Moon“ zu einer dunklen, aggressiven, eigenständigen Formation gemausert, die mit starkem, stringent dargebotenem Black/Death Metal ihre Daseinsberechtigung als vollwertige Band auf dem Musikmarkt verdient hat. Nahezu unbeeindruckt von dem, was sich in den letzten Jahren so in der schwarz getünchten Szene vollzogen hat, machen die Polen im Grunde das, was sie immer gemacht haben und bleiben sich und ihrer Linie treu. Dabei schlagen die Stücke von „Lucifer´s Horns“ ein wie eine Bombe und besitzen allesamt eine gewaltige Schlagkraft: Wechselnde Rhythmussektionen, heiseres Gekrächze, Schnarren, Knurren, zackige Doublebasspassagen und Blastbeats und typische, klar strukturierte Black Metal Riffs bieten dabei alles mögliche - von alt bewährt bis abwechslungsreich in Szene gesetzt - auf. Durch die saubere Produktion und das handwerkliche Geschick erhalten die Songs zusätzliche Klasse und untermalen die Duftmarke, die die Band mit „Lucifer´s Horns“ musikalisch hinterlässt. Eine tolle Platte mit Grimm und Nackenbrechergarantie.
8,5/10 - CG


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler