Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MAGNUS

MAGNUS

ACCEPTANCE OF DEATH (38:16 min.)

WITCHINGHOUR / REVOLUTION /
Manchmal bin ich froh, dass jemand die SKIP-Taste erfunden hat, denn das, was uns die nach 13 Jahren wiedervereinten Polen von Magnus hier kredenzen, lässt sich wirklich nur schwerlich über die volle Distanz ertragen. Geliefert wird hier ziemlich rumpeliger Death/Thrash-Metal ganz alter Schule mit tiefen, teilweise gegrowlten Vocals - allerdings alles auf ziemlich niedrigem Niveau. Frontmann "Rob Bandit" klingt die meiste Zeit eher wie eine missmutige Bulldogge, die knurrend ihren Kopf hin und her schleudert - abgehackt und völlig talentfrei. Und auch der Rest der Bande scheint in den vergangenen Jahren seit der Auflösung nicht viel dazu gelernt zu haben. Bis auf wenige Ausnahmen ist das, was man in den 13 verstörenden (und das ist nicht positiv gemeint) und ziemlich unharmonischen Klangwerken zu hören bekommt völlig ungenießbar. Songstrukturen? Fehlanzeige. Technisches Verständnis? Sagen wir eher "marginal". Ansprechende Produktion? 80er-Jahre Proberaum. Und so geht es beständig weiter. Die wenigen positiven Facetten dieses mehr als halbstündigen Gerümpels, wie beispielsweise in dem anfangs ziemlich schmissigen und nach vorne gehenden "Essence" oder dem halbwegs gelungenen Stampfer "Private Religion", werden nicht selten noch im gleichen Song vom Unvermögen in Sachen Songwriting kaputt gemacht. Das ist auch nicht mit "oldschool" oder "underground" zu erklären. "Acceptance of Death" ist eindeutig nur was für Leute, die vor ihren Freunden mit ausländischen Krachkapellen angeben wollen, die sonst kaum jemand zu seinen Favoriten zählt. Den Untergrund-Bonus haben Magnus nämlich durchaus - mehr jedoch leider nicht. 2 Punkte gibts daher für die wenigen gute Ansätze und einen Zusatzpunkt für das thrashige Cover. That´s it!
3/10 - CW


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler