Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BANGALORE CHO ....

BANGALORE CHOIR

ON TARGET (38:59 min.)

AOR HEAVEN /
Pünktlich zum Release des neuen Albums der Band wird das Debütwerk und die einzige Veröffentlichung von Bangalore Choir, "On Target", mit einem neuen Sound ins Rennen geschickt. Der Klang ist fetter geworden und noch transparenter. Danke an Martin Kronlund von Gypsy Rose (die andere Band in der David Reece singt). "On Target" war schon immer einer der am perfektesten produzierten Longplayer. Ich werde nie vergessen, dass diese Scheibe im Rock Hard 1992 genau drei Punkte bekam. Für uns Poser das Zeichen, dass die CD was taugen würde. Zum Glück gab es sie ein Jahr später im Virgin Record Shop in Amsterdam für neun Mark im Sonderangebot. Ich kaufte gleich mehrere Ausgaben, für die Kollegen gleich mit, denn schnell war das Album hierzulande vergriffen. "On Target" ist mit seinen zehn Beiträgen ein ewiger Geheimtipp in der Poser-Szene. Und zudem eines der stärksten Alben aller Zeiten. Eigentlich schade, dass es bei nur einem Silberling blieb, aber die Formation wurde schnell Geschichte. Sänger David Reece, der Accept 1989 für das Album "Eat The Heat" die Stimme geliehen hatte, war voll in seinem Element und verlieh dem Werk mit seiner edlen und durchaus kräftigen Stimme einen eigenen, ganz persönlichen Touch. Sein Organ erinnert an David Coverdale mit Poser-Elementen. Die Backing-Formation stammte aus der Band Hericane Alice, mit Basser Ian Mayo und Drummer Jackie Ramos. Sie landeten nach dem Split bei Bad Moon Rising. Von der Band Razor Maid kamen die beiden Gitarristen Kurt Mitchell und John Kirk. Manche der Songs wurden von Aldo Nova und Jon Bon Jovi komponiert, so dass der Flop eigentlich und trotz aufkeimender Grunge-Welle erstaunlich war. Blies der Opener "Angel In Black" einen gleich aus den Socken, wurde "Loaded Gun" mit Bruce Springsteen-Flair auf Hard Rock, zur ersten Hymne der Band erkoren. Die erste Ballade, "If The Good Die Young (We`ll Live Forever)", muss in meiner CD mittlerweile Plattenriefen vom vielen Abspielen haben. "Doin` The Dance", der Mini-Ausfall aus dem Hause Jon Bon Jovi und Aldo Nova, ist leicht funky und lässt erahnen woher die Lines für die modernen Bon Jovi Songs herkommen. "Hold On To You" ist für mich "die" Ballade der 90er-Jahre. Musik, Text und die Art des Gesangs ist einmalig. So einen Song schreibt man nur einmal im Leben. Es ist wie das Treffen der verwandten Seelen. Ich will nicht wieder jeden einzelnen Song auf den Olymp hieven, aber "Slippin` Away“ muss noch Erwähnung finden. Ein Song auf diesem Niveau hätte Jahre früher die Billboard-Charts zum glühen gebracht. "On Target" wurde 2010 mit einem Video-Clip von "Loaded Gun" verbessert und sollte von jedem Poser, der was auf sich hält, gekauft werden.
Ohne Wertung - SBk


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler