Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'W' :: WICKED SENSAT ....

WICKED SENSATION

CRYSTALLIZED (63:54 min.)

METAL HEAVEN /
Aah, ein kleines All-Star-Projekt. Das letzte Mal ließ Robert Soeterboek mit seiner The Cotton Soeterboek Band Truppe von sich hören. Das war 2008 und die Mannschaft landete gerade so im Mittelfeld der Bewertung. Der Mann ist eher bekannt für seine Arbeiten bei Arjen Lucassen. Doch was der zurückgekehrte Fronter (er war auf dem Debütwerk "Reflected" dabei) auf dem dritten Album von Wicked Sensation von sich gibt, ist nicht von dieser Welt. Satte drei verschiedene Sänger hört man raus und doch ist es immer wieder Robert. Facettenreich und extremst harmoniesüchtig taucht er in die fantastischen Songs ab. Eine gekonnte Mischung aus Pink Cream 69 meets Whitesnake. Da ist der Einfluss von Basser und Producer Dennis Ward (Pink Cream 69) natürlich nicht ganz unschuldig dran. So avanciert gleich der Opener "Better World" zu einem Nummer Eins Hit. Ganz großes 80er-Jahre Melodic-Rock-Kino. Stadiontauglich. Und Track Nummer Zwei, "My Turn To Fly" mit Gast-Shouter Andi Deris (dem einzig wahren Pink Cream 69-Fronter, jetzt leider seit Jahren bei Helloween), schießt in die allerfeinsten Höhen. Andi ist eine derart geile Bereicherung, dass man meint, man hört den neuen Pink Cream 69 Song in alter Besetzung. Sicherlich war es die Idee von Dennis Andi anzurufen. Danke dafür. Andi´s hohe Stimme im Refrain ist ausschlaggebend für den Erfolg dieses Songs. Weiteres Chartfutter stellt sich mit "Fistful Of Dreams" ein. "Give It Up" mit Keyboarder Eric Ragno (Graham Bonnet) als Gast knallt nicht ganz so doll ins Kleinhirn, aber mit der Qualität des restlichen Materials macht sich dieser Aspekt kaum bemerkbar. "Gimme The Night", das etwas bluesiger ertönt, wartet mit einem Gast-Solo von Arjen Lucassen (Ayreon, Star One) auf. Groovy und Old-School as hell. Knackig/funkige Bridge und irre Gitarren-Arbeit. Man hatte aber keine Angst vor düsteren Ansätzen und fängt mit "Love To Play" Ansätze wie auf dem dritten Pink Cream 69 Album "Games People Play“ auf. "Am I Right" ist ein amtlicher Stampfer vor dem Herrn. Mit "Ordinary Man" lässt sich ein weiteres Mal fett punkten. "Crystallized" ist für mich die CD des Monats.
10/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'W' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler