Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MOONFLOWER

MOONFLOWER

SAME (38:17 min.)

TUBARECKORZ / SPV
Vergleicht man Moonflower mit ebenfalls aktuellen, unkonventionellen Pop-Alben wie "Little Girl Lost" von Magenta, so fällt erst einmal auf, dass die Mondblume etwas berechenbarer und gleichförmig flacher klingt, von standardisierter Massenware kann beim Debüt-Album der Schweden jedoch glücklicherweise auch nicht gesprochen werden. Drum-Programming, dezente Bass-Grooves und Sequenzer bilden die Basis für eine rock-poppige Melange, die von einer hintergründigen Gitarre getragen und eindeutig von Sängerin Kira dominiert wird. Sie ist es, die den Songs mit ihrer angenehmen, warm klingenden Stimme Emotionen verleiht und Tracks wie "Little Friend", "Final Goodbye" oder "Desire" zu Anspieltipps werden lässt. Die peinliche Disco-Anbiederung "Cheerio" sollte man dagegen lieber nicht kommentieren. Die großen Überraschungsmomente und Song-Perlen sind allerdings auf diesem Debüt noch nicht vertreten, so dass man nur die Bezeichnung ´Nett´ zücken kann, aber das sind Moonflower allemal.
6/10 - CL


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler