Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BARN BURNER

BARN BURNER

BANGERS (41:06 min.)

METAL BLADE /
Barn Burner hat nicht nur einen der dümmsten Bandnamen, den ich je gehört habe, sie spielen auch den langweiligsten Hard Rock/Metal, der jemals aus Kanada kam. Dass wir es bei "Bangers" mit einem Debütalbum zu tun haben, entschuldigt die Sache nur minimal. Barn Burner jagen eine Portion Alternative-Rock mit frühen Iron Maiden-Anleihen durch die Boxen. Allerdings fehlen den Kompositionen größtenteils die ergreifenden Hooklines und zündenden Ideen. Gepaart mit einem Sänger der nicht wirklich aus dem Quark kommt und Monotonie zur Religion macht, weiß ich nach dem Ende der Spielzeit nicht wirklich, ob selbst bei mehreren Rotationen etwas von dem Gehörten hängen bleiben würde. Ermüdendes Gestampfe, das mit jedem langsamer werdenden Track wie bei "Runnin Reds", noch öder wirkt. Das ging mir schon bei Kyuss und Fu Manchu auf die Nüsse und zumindest standen diese beiden Bands Pate. Selbst ein relativ flotter Beitrag wie "Medium Rare" wird mit nervenden Slo-Mo-Gitarren-Parts zum Tiefpunkt gebracht. Die Canucks sind dennoch immer am besten wenn die Post abgeht. "Brohemoth" und das etwas proggigere, an die frühen Rush erinnernde, "Half Past Haggard" halten wenigstens wach. Ich hetze mal lieber gleich zum nächsten Werk.
4/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler