Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'W' :: WONDERLAND

WONDERLAND

SAME (50:46 min.)

UNDERGROUND SYMPHONY / ITALIEN-IMPORT
Dass Wonderland grosse Warlord / Lordian Guard-Fans sind, hat bereits die Coverversion des Warlord-Klassikers "Lost And Lonely Days" auf der vor geraumer Zeit veröffentlichten "Somewhere In My Eyes"-EP gezeigt. Nun endlich liegt das erste vollständige Album der Italiener vor und übertrifft den postiven Eindruck der EP noch einmal um Längen. Tolle Gesangsharmonien, klassisch inspirierte Gitarrenläufe, meist im Hintergrund agierende aber dennoch stilprägende Keyboards und eine für manchen zwar unzeitgemäss klingende, dennoch sehr transparente, druckvolle und zum Songmaterial hervorragend passende Produktion in der Tradition der US Metal-Legende. Wonderland machen jedoch nicht den grossen Fehler Warlord bis ins letzte Detail zu kopieren, sondern auf der einzigartigen Grundlage des originären Sounds der Band um Bill Tsamis aufzubauen, um eine zeitgemässe Variante dieses so prägenden und bislang unerreichten Stils abzuliefern. Und was man selbst aus so populären Schmachtfetzen wie Lionel Ritchie´s "Hello" machen kann, beweist Wonderland´s Version eindrucksvoll. Warlord- Fans können hier bedenkenlos zugreifen, alle anderen werden hier ein mitreissendes Werk fernab aller Italo-Klischees vorfinden.
9/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'W' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler