Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BLACK RIVER

BLACK RIVER

BLACK ´N´ ROLL (41:24 min.)

MYSTIK / INDIE
Black River aus Polen sind eine All-Star-Besetzung, die sich zusammenfand um seichtere Musik zu machen. Kommen die Jungs der Band doch eher aus der Knüppelszene. Elf Songs befinden sich auf dem zweiten Longplayer, der sich dem traditionellem Stoner-Rock widmet. Oder auch dem harten Dunkel-Rock `n` Roll mit psychodelischen Einschlag. Vergleiche zu Danzig und Monster Magnet fallen mir ein. Mit dabei ist Sänger Talf von Rootwater, Basser Orion von Behemoth, Drummer Daray von Dimmu Borgir, Gitarrist Art von Soulburners und Gitarrist Kay von Neolithic. Ja, der Staub fliegt tief, Stimmen voller Whiskey, ein Hauch von Blues und jeder Menge Schweiss. Der Sound ist verdammt wuchtig und schmettert die Konkurrenz teilweise an die Wand, egal ob es die eigenen Kompositionen sind ("Morphine", zudem recht melodisch) oder die Rolling Stones/Sex Pistols Cover-Version "Jumping Queenny Flash" ("Jumping Jack Flash"/"God Save The Queen" im Original). Leider kommen die Jungs etwas spät, derart Sound gibt es schon von einigen anderen Bands und das viel origineller. Die Jungs können mit "Barf Bag" und "Lucky In Hell" punkten, aber meine Tür nicht eintreten. Dafür ist mir die Mucke insgesamt zu dröge.
6,5/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler