Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: REMEMBRANCES

REMEMBRANCES

CRYSTAL TEARS (56:37 min.)

EIGENPRODUKTION / ITALIEN-IMPORT
„Remembrances“ ist eine noch recht junge Gothic Metal-Band aus Murcia in Spanien, die nun als Import auch hierzulande ihr Debütalbum „Crystal Tears“ vorlegt, das bereits 2006 aufgenommen, aber hier noch nicht verlegt wurde. Zumindest in ihrer Heimat Spanien konnte die Band bereits auf sich aufmerksam machen, spielte man doch bei der letztjährigen nationalen Ausscheidungsrunde für den Eurovision Song-Contest und schaffte es dort zumindest bis ins Halbfinale. Und warum, das hört man bereits bei dem ersten Song der CD, „Silent Tears“. Ein eher sanft angelegter Gotic Metal-Song, der durch sehr viel Gefühl und einen sehr tollen Refrain zu gefallen weiß und durch seine tolle Hookline auch durchaus auch in einer Metaldisco Erfolg haben könnte. Unterlegt wird das Ganze durch den Gesang der Sängerin Haydee, die mit einer sanften Stimme und einer angenehmen Stimmlage zu gefallen weiß, der aber bei manchen Songs doch etwas die Variabilität fehlt. Aber Singen kann die Frau durchaus und beweist dies auch beim zweiten Songs des Albums, „Wish“, der ein wenig härter ist, aber bei dem immer noch die Melodie im Vordergrund steht. Das ist aber so ein wenig das Problem der Spanier. So ein wenig fehlen die Kanten und Ecken in der Musik. Sie haben tolle Melodien und Rhythmen, aber vieles klingt zu glatt und auf Dauer spannungslos. Hier und da ein paar stärkere Gitarren hätten dem Album gut getan und der Musik doch etwas mehr Profil verliehen. So plätschert das Album vor sich hin und man weiß nicht so recht, was man mit der Musik der Spanier anfangen soll. Schlecht sind die Ideen der Band nicht und um einige Melodien würden andere Bands sie mit Sicherheit auch beneiden, aber es fehlt halt dieses gewisse Etwas, das die Musik erst so richtig interessant und spannend macht. So bleibt der Beigeschmack, dass die Musik der Spanier recht zahnlos ist. Zwei, drei Songs wissen durchaus mehr als nur zu gefallen, aber der Rest ist nicht mehr als Durchschnitt.
6,5/10 - TE


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler