Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BACIO DI TOSC ....

BACIO DI TOSCA

HÄLFTE DES LEBENS (53:17 min.)

CAPUT MEDUSAE / BROKEN SILENCE
Wie nicht anders zu erwarten, hat Dörte Fleming mit ihrem neuen Album ein Meisterwerk der Kunst auf den Markt gebracht. Wundervolle, bedeutsame Texte von Dichtern vergangener Tage werden wieder atmosphärisch zu hundert Prozent in dichte Klangkunst verarbeitet. Ihre perfekte, volle Opernstimme unterstreicht die dramatischen Bedeutungen der Gedichte, ohne auch nur im geringsten in den Kitsch abzugleiten. DAS ist dunkle Musik, die man in der heutigen überschwemmten Zeit wirklich noch ernst nehmen kann. Besonders empfehlen kann ich hier kein einzelnes Stück, da jeder Text wirklich perfekt umgesetzt wurde. Als wunderschöner trauriger Abgesang ist „Ist mancher so gegangen“ gekleidet. Der dramatische Höhepunkt wird es bei „Vergebens“ erreicht. Mein Favorit sind (zugegebenermassen auch textlich) die „Lamentationen“ von Heine. "Der „Schmerz“ ist ein vergleichsweise sehr zart gesungenes Lied, das den Hörer schüchtern melancholisch stimmt.
Der materielle Pluspunkt wird hier auch erfüllt: Im Booklet sind die Texte nachzulesen, und das Cover ist schön gestaltet. Die „Hälfte des Lebens“ wird auch sehr schön dargestellt: Dörte Fleming lehnt über einem Spiegel, welcher sie als alte Frau wider gibt. Sehr hübsche Idee. Dieses Album hat mir wirklich sehr gefallen und bleibt sicher ein absolutes Highlight dieses Jahres.
10/10 - RR


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler