Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'L' :: LILLIAN AXE

LILLIAN AXE

SAD DAY ON PLANET EARTH (69:08 min.)

BLISTERING / EDEL
Manchmal kann ich es wirklich nicht mehr nachvollziehen, warum einst erfolgreiche Bands sind nicht zum richtigen Zeitpunkt auflösen, anstatt ihr Erbe zu Grabe zu tragen. Zumindest könnte man mit einem anderen Sound den Bandnamen ändern. So werden die Fans nicht in die Irre geführt. Der Titel des Albums ist somit trauriger Bestandteil der Realität, denn diese fünfzehn Beiträge (obwohl der istrumentale Opener "Cocoon" auf meiner Ausgabe fehlt), sind ein trauriger Release auf dem Planeten Erde. Dass der relativ neue Sänger Derrick LeFevre seinem Vorgänger ziemlich ähnlich klingt, macht die Sache auch nicht besser. Ganz im Gegenteil, man ist immer geneigt zu glauben der alte Fronter, Ron Taylor, sei mit von der Partie. Komponist und Chef Stevie Blaze (Gitarre), der früher ein sagenhaftes Händchen für gelungene und perfekte Hits hatte, schießt heuer mit einer handfesten Tristesse in Richtung Zuhörer. Das mag man anhand des furiosen Openers "MegaSlowFade" und dem folgenden Up-Tempo-Kracher "Jesus Wept" wohl noch nicht richtig nachvollziehen. Es können sich auch noch ein paar Kandidaten auf ähnlichem Niveau halten, doch der Absturz kommt schnell. Bereits "Ignite", der dritte Track, bringt das Lächeln mit dem superlahmen Refrain zum Gefrieren. Dafür kann der balladeske Titeltrack die Gemüter wieder etwas erfrischen. "Hibernate" ist dann der Klassiker mit allen hervorragenden Bestandteilen der Band. Doch jetzt geht es los. "Within Your Reach", balladesk und hirntot. Die Balladenattacke ab dem zehnten Song ist absolut überflüssig, und da Mr. Blaze nur eine Sorte Ballade kennt, hätte man getrost mit zehn Tracks aufhören können.
5/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'L' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler