Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BURNING BLACK

BURNING BLACK

MECHANIC HELL (46:27 min.)

LIMB MUSIC / SOULFOOD
Auch wenn den Kollegen L. Lücker das 2008 noch als Import auf dem kleinen Italo-Label Sweet Poison veröffentlichte Debüt „Prisoners Of Steel“ dieser Band nicht so richtig vom Hocker riss, so waren die Reaktionen von Fans und Presse auf die Musik anscheinend doch gut genug um Limb Music von einem Signing der Italiener zu überzeugen. Und auch mich kann das nun vorliegende Zweitwerk „Mechanic Hell“ einigermaßen begeistern: Sei es, dass Ludwig mit seiner Beurteilung des Debüts sehr hart war, sei es, dass die Jungs sich einfach extrem verbessert haben, „Mechanic Hell“ ist alles andere als durchschnittliche Kost. Sicherlich, auch auf diesem Output wird man „Innovation“ vergeblich suchen, aber Scheiben solcher Art findet man auch unter 99% aller Releases nicht. Was man bei Burning Black dagegen erwarten darf, ist astreiner Heavy & Power Metal mit starker Judas Priest-Schlagseite, der extrem traditionell klingt ohne altbacken zu wirken. Der gute Dan Ailey (Vox) ist zwar kein neuer Halford, gibt sich aber reichlich Mühe dessen schrille Power zu erreichen und der Rest der Band schraubt sich geile Riffs und coole Melodien aus dem Handgelenk. Wenn die Produktion jetzt noch richtig knallen würde, dann wäre „Mechanic Hell“ weit mehr als nur ein guter Verteidiger des (traditionellen) Glaubens.
7,5/10 - SBr


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler