Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: ROTERSAND

ROTERSAND

RANDOM IS RESISTANCE ( min.)

DEPENDENT / ALIVE
Nanu, Rotersand auf den Spuren von Pink Floyd? Der Eindruck liegt nach den ersten Klängen des Openers „Yes, We Care“ nahe und zeigt, über welch aussergewöhnliche musikalische Bandbreite das Trio verfügt. Doch gleich das nachfolgende „Bastards Screaming“ rückt die Verhältnisse wieder gerade und Rotersand werden ihrem Ruf als perfekte „Tanzmaschine“ zwischen Electro, Future Pop und lupenreinem Pop gerecht. Die Melodien fräsen sich, wie bei „Waiting To Be Born“, „Speak To Me“ oder „Beneath The Stars“ unbarmherzig und vor allem ohne kommerzielles Kalkül ins Ohr, während die Rhythmen in die morschen Glieder fahren und man als Zuhörer gar nicht anders kann als sich dazu ekstatisch zu bewegen. Rotersand beweisen mit „Random Is Resistance“ einmal mehr ihre Ausnahmestellung im Electro-Bereich, die sich vor allem darin gründet, dass man sich auch vor genrefremden Einflüssen nicht fürchtet und diese ganz natürlich in den eigenen Sound integriert. Dieses Album ist ohne Frage der kreative Höhepunkt der Ruhrgebietler. Prädikat: nie waren sie so wertvoll wie heute.
9/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler