Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BURDEN

BURDEN

THE FOOL (Promo 2009) (15:05 min.)

EIGENPRODUKTION / SELBSTVERTRIEB
Aus Rheinland-Pfalz stammt das Quartett Burden, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, die gute alte Rock Musik zu ihren Wurzeln zurückzuführen, dabei jedoch nicht die Gegenwart und die Zukunft aus den Augen zu verlieren und sämtliches Plagiatsbestreben zu unterlassen! Zu verstehen ist das so, dass das wilde, rebellische Element des Rocks wieder zentraler Punkt der Musik werden und weniger Experimentelles und genreübergreifende Elemente Einfluss finden sollen. Gleichzeitig aber einige moderne Entwicklungen und auch Produktionsmethoden sowie eine generelle Entwicklung nicht aus dem Auge verloren werden soll. Soviel zur Theorie und den hehren Zielen von Burden, an denen sich die Band messen lassen muss.
In der Praxis sieht das so aus, dass man zunächst drei Songs auf eine Promo-CD (in feinem Digi-Pack) gepackt hat, die irgendwo zwischen Metal und Southern Rock sowie etwas Down Tempo liegen. Stellt sich die Frage, ob die Jungs in Bezug auf ihren Originalitätsanspruch etwas falsch gemacht haben, wenn einen der Gedanke an Pantera während der kompletten Laufzeit nicht ganz verlässt. Auf der anderen Seite kann dies aber auch einfach an gewissen Stilüberschneidungen beider Bands liegen. Fakt ist es jedenfalls, dass Burden eine relativ erfrischende Mischung aus den o.g. Zutaten gelungen ist, bei der die Gitarren nett sägen, die Rhythmus-Fraktion gut was auf die Bauchdecke gibt und der Fronter – trotz eines gewissen Anselmo-Appeals – facettenreich und variabel genug klingt, um nicht als reiner Hassbrocken zu klingen. Am besten funktioniert der Mix meines Erachtens im Opener „Bottled Betrayal“, den ich euch deshalb mal als Anspieltipp nennen möchte. http://www.myspace.com/listentoburden
Bei nur drei Songs fällt eine abschließende Bewertung schwer, aber gute Sieben Punkte sind vertretbar. Der für 2010 angekündigte Longplayer wird dies hoffentlich bestätigen. http://www.burden-online.com
7,5/10 - SBr


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler