Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BORN OF SIN

BORN OF SIN

IMPERFECT BREED OF HUMANITY (35:47 min.)

UNEXPLODED / TWILIGHT
Ein ungewöhnlich strahlend helles Cover ist es, das einen weiteren Black Death Streich aus dem in dieser Hinsicht so prominenten Schweden ziert. Gut möglich, dass jemand hier einfach unabsichtlich die Grafik auf invers gestellt hat, wer weiß… Denn was den Inhalt angeht, erwartet einen ein typisch tief schwarzes Gewitter auf dem Pfad zwischen den beiden genannten Stilrichtungen Black und Death Metal in Reinkultur, oder wie es Necrophobic so treffend formulieren: Black Metal of Death. Rein stilistisch wie auch in der technischen Ausführung brauchen sich die fünf bösen Jungs nicht hinter den Landesgrößen verstecken. Dismember, Grave und die hier bereits zitierten Götter lassen grüßen. Besonders mit den eingängigen Refrains können Born Of Sin punkten. Ansonsten bewegt man sich größten Teils im Up-Tempo Bereich und neigt bei aller Härte und Versiertheit manchmal zur Trivialität, die auch durch die Rhythmus-Wechsel nicht wettgemacht werden kann. Damit wären wir schließlich dort angelangt, wo man sich in der Tat noch von den Großen des Business unterscheidet, im Songwriting, jahrelanger Erfahrung und dem Vermögen, kraft dieser die eigenen Ideen 1:1 auch musikalisch umzusetzen. Aber der imperfektive Aspekt ist ja auch nur eine Frage der Zeit.
7/10 - MG


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler