Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: ROB ROCK

ROB ROCK

THE VOICE OF MELODIC ROCK LIVE IN ATLANTA (59:27 min.)

AFM / SOULFOOD
Der Titel des Live-Albums, zu dem auch noch eine DVD ins Rennengeschickt wurde, ist durchaus gerechtfertigt. Rob Rock hat auf den meisten seiner Releases, ob als Solo-Künstler oder Mitglied einer Band, Lobenswertes abgeliefert. Und live stand er immer seinen Mann. Vorliegendes Tondokument manifestiert dieses Talent ein weiteres Mal. Schade, dass die einzelnen Tracks immer mit Pausen unterbrochen werden. Eine dumme Art der Live-Präsentation, die sich unter den Labels zu verbreiten scheint. Aufgenommen wurde der herrliche Live-Sound am 27. September 2008 auf dem Prog-Power-Festival. Dabei gibt es gar keinen Ton Prog-Metal bei Herrn Rock sondern der Neoclassic-Metal wird abgegrast. Egal. Man kann dieses Live-Werk getrost als eine Best-Of-Scheibe betrachten, da ein gesunder Querschnitt der Schaffensphase von Rob abgearbeitet wurde. Es sind insgesamt elf Songs am Start von denen mir "First Winds At The End Of Time" und "Rock The Earth" am besten gefallen. "I`m A Warrior" kann ich leider nicht mehr ertragen. Zu oft in zu vielen Versionen schon gehört. Zu dumm, dass bis auf den Applaus kaum Stimmung in der Bude herrscht. Selbst Rob Rock hält sich karg mit Ansagen. Das kenne ich aber weitaus besser von ihm.
Ohne Wertung - SBk


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler