Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: REVELATION

REVELATION

RELEASE (54:35 min.)

SHADOW KINGDOM / CARGO
Nun halte ich dieses Kleinod also doch noch in Händen, nachdem es zum ursprünglichen Erscheinungstermin von „Release“ im letzten Jahr ein Fiasko mit dem Versand via Leaf Hound Records gegeben hatte und etliche Fans ihr Geld ins virtuelle Nirwana schickten. Sei’s drum, das Album entschädigt vollends für die lange Wartezeit. Hatte der Fokus von John Brenner & Co. in den letzten Jahren auf Against Nature gelegen, so besinnt man sich auf dem nunmehr vierten Revelation-Album (plus der Demo-Compilation „Frozen Masque“ und dem jüngst erstmals veröffentlichten 88er Debut), dem ersten seit immerhin dreizehn Jahren, auf jene Stärken, die den Doom-Underground seit mehr als 20 Jahren bereichern. „Release“ ist ein entspanntes, jedoch nicht leicht verdauliches da wieder einmal durchaus komplexes Stück Doom mit Langzeitwirkung. Denn hat man die durchkomponierten Songs Brenners nach diversen Durchläufen erst einmal verinnerlicht, fahren diese hartnäckige Widerhaken aus. Nicht nur melodiös-„flottes“ wie das an den „…Yet So Far“-Hit „Little Faith“ gemahnende „Once Summer“ (etwas zu ausladend arrangiert) oder „Then And Again“ bleibt so hängen; auch zähflüssige Longtracks wie „Anatomy Of Melancholy“ oder „The Provenance Of Clouds“ machen Lust auf mehr. Dynamisch ist das Album nahezu perfekt austariert, das Zusammenspiel zwischen Brenner und Drummer Steve Branagan gehört seit jeher zur gehobenen Klasse im Doombereich, ein Umstand, zu dem auch der bassende Hutfetischist Bert Hall jr. sein Scherflein beiträgt. Wie zu erwarten war ist die Produktion sehr basisch, aber als Doomfan erwartet man auch keine aufgeblasene Hochglanzproduktion. Unterm Strich stehen hier dicke acht Punkte für ein gelungenes Comeback zu Buche – lediglich der Ausnahmeklasse der Isole- und Forsaken-Scheiben ist es geschuldet, dass Revelation nicht ganz an meine diesjährigen Genrehighlights werden heranreichen können. http://www.againstnature.us/ oder http://www.myspace.com/revelationdoom
- PM (Gastautor)


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler