Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'L' :: LION’S SHARE

LION’S SHARE

DARK HOURS (48:32 min.)

BLISTERING / EDEL
Die Schweden Lion’s Share dümpeln seit cirka 1995 durch die internationale Metalszene. Große Erfolge konnten dabei bislang nicht verbucht werden und das wird sich auch mit dem neuesten Opus „Dark Hours“ vermutlich nicht ändern. Handwerklich ist hier alles im grünen Bereich und mit Sänger Patrik Johansson, den man auch von den Astral Doors kennen dürfte, hat man einen Vokalisten mit Wiedererkunnungswert in seinen Reihen. Woran es aber letzlich scheitert sind die Songs selber, die (fast) allesamt im Einheitsbrei des Heavy Metal versumpfen. Alles gut gemacht und auch durch musikalische Gasteinlagen, wie die von Symphony X Klampfer Michael Romeo, sowie eine Produktion, die ordentlich aus Boxen jagt, steigert man das Niveau der Platte deutlich. Wirklich gute Songs wie „Judas must die“ oder Barker Ranch“ kann man leider an einer Hand (oder an zwei Fingern?) abzählen und so bleibt für mich nur der, zwar gehobene, aber dennoch musikalische Durchschnitt. Freunde des klassischen Heavy Metals /Power Metals sollten "Dark Hours" aber auf jeden Fall eine Chance geben und mal Probehören.
7/10 - AB


[ Zurück zum Index: 'L' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler