Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MORDOR

MORDOR

GLAMOUR, GLAMOUR! (45:55 min.)

CD-MAXIMUM / RUSSLAND IMPORT
Als ich das Album „Glamour, Glamour!“ der russischen Band Mordor in den CD-Player einlegte war mein erster Gedanke: Rammstein auf Russisch. Dieser Gedanke ließ mich auch das ganze Album über nicht los. Rammstein wie zu den Glanzzeiten ihres Debütalbums Herzeleid, also neue russische Härte. Jedoch wissen Mordor auch mit Rammsteinanleihen gut zu überzeugen und haben auch noch genug eigene Ideen in ihre Songs eingebaut. Die Songs sind komplett in Russisch und leider ist auch das Booklet in kyrillischer Schrift, so dass ich nicht einmal lesen konnte, wer wo für was verantwortlich ist, geschweige denn wie die Songs heißen. Dank einer lieben Arbeitskollegin, die der russischen Sprache mächtig ist, war dies dann aber auch in Erfahrung zu bringen und textlich nehmen die Russen kein Blatt vor den Mund. Zieht man textlich beim Song „Mordor“ noch Parallelen zum Land Mordor in Herr der Ringe in dem Gewalt an der Macht ist und alles bestimmt, kann man schon hier eine Doppeldeutigkeit erahnen. Gesellschaftskritisch geht es dann mit „Glamour, Glamour“ weiter. Thematisch behandelt man hier die Volkstäuschung durch die Medien wie teure Magazine und Fernsehsendungen, wo alles prima aussieht aber keiner hinter die Kulissen mit Drogen und Prostitution blicken darf. Dieser rote Faden zieht sich durch das komplette Album, wo die verschiedenen Facetten von gescheiterten Menschen oder aber Menschen die andere Menschen bewusst beeinflussen aufgezeigt werden. Schade, dass alle elf Songs auf Russisch sind, denn die Texte hätten eine Allgemeingültigkeit für alle Länder, werden wohl aber aufgrund der sprachlichen Probleme nicht über die Grenzen Russlands hinaus gehört werden. Dabei haben Mordor wirklich einiges zu bieten und die fette Produktion des Albums tut ihr übriges dazu. Wer also mal Lust hat reinzuhören sollte dies unter http://www.mordorland.ru oder http://www.myspace.com/mordorspace tun. Auch wenn Sänger Orkus zwar das R nicht so extrem wie Til rollt bietet er hier mit seinen Mitstreitern Wolfgun, Hombre Pajaro und Boomzen-Boomzen ein durchaus gelungenes Industrial-Metal-Album.
8/10 - SSO


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler