Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: SYNNÖVE

SYNNÖVE

THE WHORE AND THE BRIDE (50:00 min.)

SOUNDMASS / MUSIC BUY MAIL
Synnöve, das sind drei Jungs und ein Mädel von Down-Under, die mit „The Whore And The Bride“ ihr Black-Metal-Debut abliefern. Einmal abgesehen von immerhin fast halbstündigen 2004er EP, bei der Synnöve im Prinzip nur als Duo bestand (und, nebenbei bemerkt, auch noch etwas Goth-Doom-mäßig klang) ist das das erste Mal, dass das Quartett seine Grim-bleiernen Grüße unter die Black-Gemeinde sendet. Eigentlich dürfte das Album keine Wünsche offen lassen, erinnert doch nicht nur der Titel an Cradle Of Filth. Dazu scheinen sich eine ganze Reihe Einflüsse skandinavischer Genre-Größen a la Naglfar oder Setherial zu gesellen, und das eine oder andere Bathory-Riff scheint auch nicht ganz entfernt. Dazu knüppelt und walzt sich der Soundstrang ziemlich abwechslungsreich über den Silberling. Dann kommt das große „Aber“. Mit den Vocals hat man nicht ganz so viel Freude. Von der Grundidee ebenfalls farbenfroh, Grim, Growls, clean, auch im Beauty and the Beast-Duell, jedoch leider etwas kachektisch. Am Ende sind´s vielleicht ein paar Facetten zu viel, wodurch das Gesamtbild ins Wackeln gerät. Die offensichtliche Symbiose aus Black-Metal und Christentum trägt nicht gerade zur Besserung der Situation bei. Auch mit den Röck-Döts weiß man nicht so recht wohin. Darüber fehlt bei allen Einflüssen trotz vielleicht guter Ansätze auch ein wenig das musikalische Gesamtkonzept, das den Zuhörer in den Songs hält.
4,5/10 - MG


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler